... kann vom


immer noch nicht lassen ...

zurück zum: Preussenspiegel
Webdesign: www.berlinerweb.de
weiter >
24. Mai 1971. unsere Hochzeit.
Im März 1972 kam dann in Lübeck, unser Sohn Alexander zu Welt.
PETRONELLA, 13.Juni 1944 - 13.September 2010 - "Du warst mein Leben"
1974: Petronella war froh, nach drei gemeinsamen Jahren in Lübeck wieder zurück in Berlin, der alten Heimat zu sein
Der 30. Geburtstag
Foto 1974 © by: Walter Becher
Abschied von meiner Petronella.
Mein Schatz starb im September 2010
Der 40. Geburtstag
Foto 1984 © by: Walter Becher
Nach 40 gemeinsamen, glückllichen Jahren
ist mein Schatz viel zu früh, im Alter von erst 66 Jahren
für immer von uns gegangen
Urlaub auf Mallorca (wir waren 59 Jahre alt)
Foto © 2003 (auf Mallorca) by: Brigitte Lobback
Kondulenzbrief meines alten - Chefredakteurs Wilhelm Pannier

Besonders stark berührt mich der Satz:

'... und jedes Mal, wenn man die Freude hatte,
Euch beide zusammen zu erleben, waren meine Gedanken:
Die beiden haben das Glück der Welt gepachtet ...'

DANKE WILHELM

Ab Anfang '70 bin ich jeden Monat als Fotograf bei der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck im Studio "TON 3" der Berliner Union Film in Berlin-Tempelhof. Und wen treffe ich bei meinem ersten Fototermin auf der Hitparade? Ich staune nicht schlecht: Einen Musikerkollegen aus Anfang der 60-er Jahre. Und was macht er dort? Er fotografiert!
Es ist
Didi Zill von "Didi and his ABC Boys". Ich bin echt überrascht, als ich erfahre, daß Didi ebenfalls Pressefotograf geworden ist und schon seit langem für die Bravo als Starfotograf arbeitet. Ihn und seinen Textredakteur Peter Raschner treffe ich von nun an jeden Monat im Studio wieder. Am 22. Januar 1977 fiel zur Sendung ein Sänger aus. Da holte Heck den Didi, der gerade seine neue Rock 'N Roll Scheibe: "Hoch lebe Rock 'N' Roll", aufgenommen hatte, spontan auf die Bühne. Am 19. Februar 1977 kam Didi mit dem gleichen Titel sogar noch einmal wieder. Und dann, am 9. Juli 1977, noch einmal mit: "Rock 'N' Roll made in Germany".
Didi Zill Foto: © 1977
by  Walter Becher Pressefoto
"Didi And His ABC Boys".spielten in den 60-ern in Berlin Neukölln in der "I-Bar", im Hühnerstall und auch nach der Umbenennung des Hühnerstalls, im Atellier 13. Bei ihm in der Band spielte damals auch der "Gitarren-Gott" Rainer Krause, der beste E-Gitarrist in Berlin, der später mit Benny Quick (Motorbiene) im Ruhrgebiet auftrat. Rainer Krause wurde kürzlich auf diese Seite aufmerksam gemacht und hat sich bei mir gemeldet. Rainer: "In der I-Bar haben wir unsere zwei ersten Monate als Profis gespielt und haben dann, weil es so gut lief, als Profis weitergemacht, das heißt, wir hatten unsere Berufe aufgegeben. Später habe ich das Abi nachgemacht und bin Lehrer geworden (1975)".

Auch Didi Zill hat sich inzwischen bei mir gemeldet !!!

"Hier ist Berlin! Das Zweite Deutsche Fernsehen präsentiert Ihnen Ausgabe Nummer 1 der deutschen Hitparade!"

Mit diesen Worten kündigte Dieter Thomas Heck am 18. Januar 1969 zum ersten Mal
die
ZDF-Hitparade an.

Eine neue Schlagersendung im Fernsehen. Und niemand ahnte damals, was der Radiomoderator von der Saar damit lostreten würde. Heute sitzen selbst die ganz jungen Zuschauer fasziniert an den Bildschirmen, wenn die alten Sendungen zum x-ten Mal wiederholt werden.
Die ZDF-Hitparade wurde KULT!

Heck und Andrea Jürgens. So wollte die Nation ihre ZDF-Hitparade sehen (und hören). Eine riesige - meist aber schweigende - Fan-Gemeinde hatte die Sendung im russisch besetzten Teil unseres Landes. Heck schickte auch regelmäßig Grüße nach drüben. An der Interzonengrenze konnte man ihn nicht ärgern. Heck kam stets mit dem Flugzeug in den freien Teil Berlins.
Foto: © 1978 by Walter Becher Pressefoto
Bei den Generalproben an den Hitparaden-Samstagen hieß es dann bei den Interpreten: "Walter hältst du uns heut' Abend Plätze frei ...?" Mehr mußte gar nicht gesagt werden. Jeder wußte: Nach der Sendung und nach dem obligatorischen Abendessen im "Hotel Schweizerhof" trafen sich die Interpreten in der Vip-Corner von Berlins angesagtester Club-Diskothek "JOY". Die Stars hatten alle die goldene VIP-CARD und den goldenen Clubschlüssel - Sie konnten die Tür zum "JOY" selber aufschließen. Das machte Eindruck ...Dort traten immer namhafte Popstars auf und man konnte gucken und wurde gesehen. Und dank Walter hatte man auch immer Presse..
-Inserat vom 26. Nov. 1975

Beim ZDF war ich auch beim "Großen Preis", mit Wim Thoelke, oft mit meinen Kameras dabei.

"Gitarren-Gott" Rainer Krause wurde kürzlich auf diese Seiten aufmerksam gemacht und hat sich bei mir gemeldet. Rainer: "In der I-Bar haben wir unsere zwei ersten Monate als Profis gespielt und haben dann, weil es so gut lief, als Profis weitergemacht, d.h. wir haben unsere Berufe aufgegeben. Später habe ich das Abi nachgemacht und bin Lehrer geworden (1975)".

<<< Addi Jet, 1976, mit 32 Jahren in der Piano-Bar "Chez Alex" am Ku 'damm.
BAYER + PREUSSE
Addi mit Max Greger und Orchester. im "ICC - Berlin"
Addi beim Presse- und Funkball. 1982, mit dem
"Herb-Runge-Sextett"
Foto: © 1982 by Tewe Pannier
"Sinatra-Auftritt" : Addi im Journalistenclub im Axel-Springer-Verlag in Berlin. Feier zur
"Goldenen Kamera", mit Horst Jankowski (bekannt durch die "Schwarzwaldfahrt")
"Glänzender" Auftritt: Addi in der Pianobar
"Chez Alex",
am Ku' damm in Berlin.
Am Piano, der Chef
Alexander Kozulin
Foto:
© by Angeleo Monteleone
Addi mit Al Martino
(Blue Spanish Eyes)
Foto © by:
Angeleo Monteleone
weiter >
Addi mit Cliff Richard (Lucky Lips)
Foto © by:Hanne Jordan (Hansa Records)
Privat in Berlin: Kenny Rogers.
Die ganze Story siehst Du hier >>>
Addi (re.) 2009 mit Kenny Rogers